top of page

Setze dir größere Ziele | Warum dich das Mittelmaß ausbremst


Inhalt




Warum Du dir große Ziele setzen solltest.


"Es ist leichter, das Unrealistische zu tun als das Realistische" - Timothy Ferris


Der größte Teil der Menschen ist davon überzeugt, nicht in der Lage zu sein, große Taten zu vollbringen. Aus dieser Überzeugung hinaus leben die meisten Menschen auch nur nach dem Mittelmaß. Sie verharren in ihren 9 to 5 Jobs, obwohl sie schon lange davon träumen, ein finanziell unabhängiger Trader zu werden. Doch paradoxerweise sind diese vermeintlichen weit entfernten Ziele einfacher zu erreichen, als sich in der Masse derjenigen zu profilieren, welche nach dem Mittelmaß streben.


Motivation: Größere Ziele können oft motivierender sein als kleinere Ziele, da sie einen größeren Einfluss auf unser Leben haben können.

Wenn wir uns große Ziele setzen, können wir uns daran erinnern, warum wir sie verfolgen und uns motivieren, weiterzumachen, auch es im Alltag manchmal schwierig erscheint, sie umzusetzen.

Durch das Adrenalin, welches durch das Setzen ambitionierter Ziele ausgeschüttet wird, fällt es dir also einfacher, die Ausdauer beizubehalten.


Dagegen schwindet die Motivation bei eher unambitionierten Zielen sehr schnell. Wenn es unangenehm wird, neigt man öfteres dazu, schnell das Handtuch zu werfen. Denn warum sollte man sich den Stress antun, wenn keine lebensverändernde Vorteile dadurch entstehen?


Für welches Ziel würde es dir leichter fallen, Geld zu verdienen? Die Aussicht auf einen einwöchigen Urlaub in Deutschland oder die Möglichkeit, finanziell frei zu sein und um die Welt zu reisen? Für welches Ziel wärst Du eher bereit, dir jeden Tag den Arsch aufzureißen und die Extrameile zu gehen?

Ich denke, die Antwort dazu fällt dir schnell ein.





Verinnerliche deine Ziele

Die Visualisierung von Zielen kann eine sehr effektive Technik sein, um motiviert zu bleiben und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass man seine Ziele erreicht. Hier sind einige Schritte, die dir helfen können, deine Ziele zu visualisieren:



Identifiziere deine Ziele

Bevor Du beginnst, deine Ziele zu visualisieren, musst Du sicherstellen, dass Du klar weißt, was diese Ziele sind.

Schreibe dazu deine Ziele auf (Digital oder in eine Notizblock) und stelle sicher, dass sie spezifisch, messbar, und zeitgebunden sind. Formuliere sie also klar aus und gebe ihnen keinen Spielraum.

Statt "Ich möchte viel Geld mit Trading verdienen" empfiehlt es sich das Ziel als "Ich möchte innerhalb von drei Jahren mein aktuelles Nettogehalt mit Trading verdienen, in dem ich jeden Abend nach der Arbeit eine Stunde vor dem Chart sitze und übe." zu formulieren.

Dieses Ziel ist wesentlich diskreter, da sie eine Deadline festlegt (drei Jahre) und eine messbare Größe (aktuelles Nettogehalt) enthält. Außerdem verschiebt sie das Erfolgsgefühl nicht in die Zukunft, wenn Du dein Ziel erreicht hast, sondern in das Hier und Jetzt. Immer wenn Du am Tag eine Stunde gechartet hast, verspürst Du ein Glücksgefühl.




Wähle eine Visualisierungsmethode

Es gibt verschiedene Arten, wie Du dein Ziel visualisierst. Am meisten verbreitet ist eine Visualisierung über Bilder, Videos, Zeichnungen, Kollagen oder Mind Maps. Ich persönlich benutze ein Vision-Board, auf dem ich alle meine Ziele als Bild ausgedruckt auf einem Plakat kleben habe.

Hänge deine Visualisierung so in deinen Raum, dass Du sie so oft wie möglich siehst. Dadurch wirst immer an deine Ziele erinnert.



Beispiel eines Visionbord

(Quelle: Pinterest @Steve at Good Habits, Self Help & Mindful Living)




Stelle dir vor, Du hast dein Ziel erreicht

Schließe die Augen und stelle dir lebhaft vor, dass Du dein Ziel erreicht hast. Stell dir dabei alle möglichen Details vor. Wie sich das anfühlt, wie es aussieht, wie es sich anhört und welche Emotionen diese Vorstellung in dir auslöst. Ist dein Ziel, von überall aus der Welt arbeiten zu können, so kannst Du dir zum Beispiel vorstellen, wie Du in einer Liege am Strand liegst und einen Cocktail trinkst, während Du in der Sonne brutzelst. Nutze für diese Vorstellung alle möglichen Sinne.

Auch wenn dir dieser Ratschlag vielleicht etwas befremdlich erscheint, rate ich dir, es wenigstens einmal auszuprobieren. Du kannst dabei nichts verlieren. Ich verspreche dir, dass Du es danach auch ein zweites Mal machen wirst.



Learning by Doing

Nur von der Vorstellung, dein Ziel erreicht zu haben, wirst Du nicht reich. Nutze die Energie und Motivation, die Du durch die Visualisierung gewonnen hast, um konkrete Schritte zu unternehmen, dein Ziel zu erreichen.

Fange nicht morgen, übermorgen oder nächste Woche an - sondern JETZT!



 

Learnings

  • Da die meisten Menschen von sich selbst denken, sie seien nicht dazu in der Lage, Großes zu vollbringen, verharren diese im Mittelmaß

  • Paradoxerweise ist es einfacher, das Unrealistische als das Realistische umzusetzen

  • Das Verfolgen von großen Zielen schüttet Adrenalin aus, welches dir hilft, auch in schwierigen Lebenssituationen am Ball zu bleiben.

  • Verschriftliche deine Ziele und achte darauf, dass diese spezifisch, messbar, und zeitgebunden sind.

  • Visualisiere deine Ziele zum Beispiel mit einem Vision Board

  • Stelle dir ganz genau mit allen Sinnen den Moment vor, wenn du deine Ziele erreicht hast. Benutze diese Kraft und komme JETZT ins handeln.


 

Du willst noch mehr über die Charttechnik lernen? Erhalte jetzt deinen kostenlosen Zugang zu unserer interaktiven Lernplattform und erhalte deine Supporterbox.





59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fehleranalysen

Comentarios


bottom of page